Genealogien der Kandidaten

Theo wurde auf dem Merianschen Gottesacker bei der Theodorskirche in Basel-Stadt beerdigt. Dieser Friedhof wurde zwischen 1779 – 1833 genutzt. In diesem Zeitraum starben in Kleinbasel 4’334 Personen. Wieviele dieser Personen auf dem Merianschen Gottesacker begraben wurden, ist unbekannt. Alle Verstorbenen sind jedoch mit Namen, Sterbealter, Beruf oder Herkunft im Beerdigungsregister der Kirchgemeinde aufgeführt. Theo muss einer von ihnen sein.

Mit der Geschlechtsbestimmung von "Theo" konnten alle Frauen und Mädchen von der Identifizierungsliste ausgeschlossen werden. Es verblieben demnach noch 2'069 Männer und Knaben als Anwärter auf Theo.

Das anthropologisch geschätzte Sterbealter zeigte, dass "Theo" mit ungefähr 30 Jahren gestorben war. Damit konnte der Personenkreis auf 127 Kandidaten reduziert werden.

Mit weiteren Methoden konnte der Personenkreis, wer Theo sein könnte, auf die folgenden fünfzehn Kandidaten eingegrenzt werden:

1. Bender Christian Friedrich
Geburt : 23.12.1783 Bouxwiler, Elsass
Tod: 9.11.1816
Beruf: Glasermeister
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum

2. Itin Achilles
Geburt: 2.3.1786 Basel St. Theodor
Tod: 14.11.1816   
Beruf des Vaters: Stadtsoldat
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Familienblatt Grosseltern
icon-pdf Familienblatt Schwester/Schwager
icon-pdf Stammbaum 2a
icon-pdf Stammbaum 2b
icon-pdf Stammbaum 2c

3. Kestenholz Peter
Geburt: 10.3.1789 Bubendorf BL
Tod: 9.6.1818
Beruf: Pfannenflicker
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum

4. Gessler Johann Jakob
Geburt: 15.8.1782 Basel St. Theodor
Tod: 3.1.1814.
Beruf: Weissgerber
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum

5. Merian Johann
Geburt: 21.04.1784 Hölstein BL
Tod: 1.3.1814
Beruf des Vaters: Seiler
icon-pdf Familienblatt Eltern
icon-pdf Stammbaum
 
6. Lang Niklaus
Geburt: 14.6.1794 Basel St. Theodor
Tod: 7.3.1822
Beruf: Indiennedrucker
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum 6a
icon-pdf Stammbaum 6b

7.Schmid Johann Jakob
Geburt: 28.4.1782 Müllheim TG
Tod: 30.9.1815
Beruf: Mühlenmacher
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum

8. Kunz Valentin
Geboren: 8.2.1789 Todtnau D
Tod: 2.8.1822
Beruf: Seifensieder
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum

9. Perrot Franz Georg
Geburt: 24.5.1793 Biel BE
Tod: 17.12.1819
Beruf: Handelscommis
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum

10. Wohnlich Friedrich
Geburt: 17.1.1783 Basel St. Theodor
Tod: 6.2.1814
Beruf: Weissbäcker
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum 10a
icon-pdf Stammbaum 10b

11. Hediger Jakob
Geburt: 9.12.1789 Rothenfluh BL
Tod: 9.1.1817
Beruf:Fabrikarbeiter
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum

12. Bieler Johann
Geburt: 15.11.1781 Basel St. Theodor
Tod: 8.2.1814
Beruf des Vaters: Metzger, Spanner
icon-pdf Familienblatt Eltern 12
icon-pdf Stammbaum

13. Ecklin Johann Jakob
Geburt: 23.11.1795 Basel St. Theodor
Tod: 28.8.1823
Beruf: Handelsmann
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum
 
14. Wenk Joh. Heinrich
Geburt: 14.04.1778 Basel St. Theodor
Tod: 22.02.1809
Beruf des Vaters: Rotgerber
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum
 
15. Roth Jakob
Geburt: 8.6.1794 Basel St. Theodor
Tod: 11.10.1820
Beruf des Vaters: Schneider
icon-pdf Familienblatt der Eltern
icon-pdf Stammbaum

In alphabetischer Reihenfolge, alle in den Stammbäumen und Familienblättern erwähnten
Personen und deren Daten.


icon-pdf Datenblatt als pdf

Abb 08 Merianplan Kl web
Im Bild pink hinterlegt der Merianschen Gottesacker bei der Theodorskirche in Basel-Stadt
 Abb 09 Register Kl web
Beerdigungsregister der Kirchgemeinde St. Theodor

 
 theoteam-genealogie
 

Das Theo-Team der Basler Genealogen* und rechts Dr. Gerhard Hotz, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Naturhistorischen Museums Basel
und Leiter des Projekts Theo der Pfeiffenraucher.

* von links: Marina Zulauf, Beat Stadler,Diana Gysin. Nicht im Bild Ursula Fink

 P1010077-theo-plenum
 Gespannte Erwartung ....
vor einem Vortrag unserer Vorstandsmitglieder
Marina Zulauf und Beat Stadler am 8. Juli 2010 im Naturhistorischen Museums Basel.
In der 3. Reihe, mit rotem Oberteil, Frau Alice Schneider-Rudin. Ihr Vorfahr: Peter Kestenholz (Theo-Kandidat Nr. 3).
Aufnahme Angelo Gianola.


Aufruf
Mit einem breiten Aufruf an die Öffentlichkeit sollen noch lebende Nachfahren Theos gefunden werden, um mit einem DNA-Abgleich Theo eindeutig zu identifizieren. Leider konnten von Theos Skelett nur die DNA-Signaturen der weiblichen Nachfolge extrahiert werden. Entsprechend bewegen sich auch die genealogischen Nachforschungen auf den Mutterlinien

Die Basler Genealogen fanden bisher 15 Personen, die im 20. Jh. noch lebten und möglicherweise mit Theo verwandt sind. Es sind dies:

1. Brogli-Mory Maria

Lebenszeit: 1885 - 1979
Lebensort: Basel
icon-pdf Stammbaum

2. Brogli
Otto

Lebenszeit: 1887 - 1924
Lebensort: Mühlhausen
icon-pdf Stammbaum

3. Bürgin Adelheid
Lebenszeit: 1875 – n.b.
Lebensorte: Frankfurt / Montreux
icon-pdf Stammbaum

4. Cavaignac - Spitteler Bertha

Lebenszeit: 1874 – 1948
Lebensort: Argentinien
icon-pdf Stammbaum

5. Erni Albert

Lebenszeit: 1880 - 1955
Lebensort: Rothenfluh
icon-pdf Stammbaum

6. Erni Maria
Lebenzseit: 1886 – 1964
Lebensort: Rothenfluh
icon-pdf Stammbaum

7. Sacher
Frieda

Lebenszeit: 1902 - 1979
Lebensort: Basel
icon-pdf Stammbaum

8
. Sacher Rosa

Lebenszeit: 1894 - 1965
Lebensort: Basel
icon-pdf Stammbaum

9. Senn Heinrich
Lebenszeit: 1887– 1949
Lebensort: Basel
icon-pdf Stammbaum

10. Senn Johannes
Lebenszeit: 1883 – 1960
Lebensort: Basel
icon-pdf Stammbaum

11. Spitteler W. Eugen
Lebenszeit:: 1866 – 1937
Lebensort: Baradero, Argentinien
icon-pdf Stammbaum

12. Spitteler–Zocu W. Theophil
Lebenszeit: 1870 – 1927
Lebensort: San Carlos, Argentinien
icon-pdf Stammbaum

13. Wirz Adolf
Lebenszeit:: 1907 – 1984
Lebensort: Basel
icon-pdf Stammbaum

14. Wüthrich Karl
Lebenszeit:1906 - 1984
Lebensort: Basel
icon-pdf Stammbaum

15. Wüthrich Max
Lebenszeit:1904 - 1985
Lebensort: Basel
icon-pdf Stammbaum

Theo needle Detail




theo-buesten

Anthroplogische Rekonstruktionen.
Vollplastische Gesichtsrekonstruktion (Dr. G. Skultéty, Basel).
Dr. Gerhard Hotz mit verschiedenen Stadien der Theo-Büste (Aufnahme Roland Schmid BAZ).



skelette johann

Theo