Bedeutungsvoll ist der Nachlass von Dr. Arnold Lotz (PA 355). Unter der Signaturengruppe C sind in 606 Heften seine umfangreichen Forschungsergebnisse zu Basler Familien zusammengefasst. Für die Benützung liegen bislang die Hefte auf Mikrofiches vor. Dies soll sich ändern.

 

Die Genealogisch-Heraldische Gesellschaft der Regio Basel hat ein Projekt zur Neuerfassung des Nachlasses von Dr. Arnold Lotz ins Leben gerufen. Die Staatsarchivarin Frau Baur ist sehr gerne bereit, eine Aufbereitung der Daten unter Mithilfe einiger Forscher der GHGRB zu unterstützen. Eine erste Sitzung zur Inangriffnahme des Projektes hat am 14. Mai 2012 stattgefunden. Frau Baur und Herr Kansy haben uns im Archiv empfangen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt und die Umsetzung wird Einfluss nehmen auf die künftige Technik, in welcher Form solche Daten aus dem Staatsarchiv online zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt werden können. Durch den Reprofotograf des Staatsarchivs werden die 606 Hefte Seite für Seite mit einer Digitalkamera erfasst. Dies erfordert einen hohen Zeitaufwand. Parallel dazu kann die Arbeitsgruppe Lotz mit dem Erfassen der Daten beginnen. Welche Daten transkribiert und erfasst werden ist Gegenstand der nächsten internen Sitzung der Arbeitsgruppe im Juni. Am 18. Juni wird eine zweite Sitzung im Staatsarchiv durchgeführt. Dort werden Nägel mit Köpfen gemacht

Das Team Lotz besteht aus Vertretern des Staatsarchivs und folgenden Mitgliedern der GHGRB: Frau Dr. Diana Gysi, Herr Jürg Wenger, Herr Dieter Amstutz, Frau Odette Haas, Herr Adolf Grossert, Herr Fredi Fankhauser, Herr Fritz Moser und meine Wenigkeit, Ihr Obmann Rolf T. Hallauer. Ich danke den Freiwilligen für Ihre Bereitschaft – und: Wir nehmen gerne weitere Mitglieder ins Team Lotz auf.


Link zu der Hauptseite Online Archivkatalog des Staatsarchivs Basel-Stadt Dr. Arnold - Lotz PA 1081 Familie Lotz, 1763-1994


Erste Digitalisierungen sind Online
Direkter Link hier